Das Flaesheimer Schützenfest kann kommen

18.05.2011 10:00

Das Flaesheimer Schützenfest kann kommen

Eine spürbare Anspannung und Vorfreude auf das bevorstehende Schützenfest war den Teilnehmern der Vorstands- und Offiziersversammlung, die am Montag Abend stattfand, deutlich anzumerken. Der Vors. Christoph Brinkert präsentierte an diesem Abend den ausgearbeiteten Organisations-und Ablaufplan des diesjährigen Schützenfestes, welches vom 13.08. -15.08.2011 gefeiert wird. Die Höhepunkte des Festes werden auch in diesem Jahr am Samstag die Schützenmesse im Festzelt, das Totengedenken am Ehrenmal mit großem Zapfenstreich, am Sonntag der große Festumzug mit Parade auf dem  Sportplatz und großem Fahnenschlag, am Montag das Vogelschießen und die Proklamation des neuen Königspaares sein. Aus den Reihen der Schützen kamen noch einige Anregungen und Ergänzungen, damit es ein optimales Fest wird. Die "Dicke Berta" bracht noch einen neuen Anstrich bemerkten die Kanoniere, jeder Schütze überprüfe rechtzeitig seine Uniform war die Aufforderung des Bat.-Kdr. Johannes Schulte-Althoff, baut die Schanze nicht zu hoch war die Bitte von Bärenhauptmann U. Kropf. Die Schriftführer Klaus Surmann und Otto Rafalski haben alle Verträge unter Dach und Fach; alle Genehmigungen sind eingeholt. Der Kassierer A. Echterhoff berichtete von einem zufriedenstellenden Kassenbestand, obwohl der Kostendruck keinen großen Spielraum offen läßt. Einige Gäste haben sich auch bereits angekündigt. So kommt die Schützengilde Ahsen als Nachbar- verein mit dem gesamten Bataillon per Schiff über den Wesel-Datteln-Kanal nach Flaesheim. Die Nachbarvereine Ahsen und Flaesheim verbindet seit Jahrzehnten noch aus der kommunalen Amtsverwaltung Datteln eine rivalisierende Freundschaft. Bis zum Großen Fest wird die Spannung noch steigen und das Thema über die Nachfolge des noch amtierendes Königspaares Wolfgang II. Rüter und Karin I: Honermann für viel Gesprächsstoff sorgen.

Zurück